Erfahrungsstein

Erfahrungsstein Sehen | Fühlen | Horchen | Summen

Ein Projekt für die Bewohner des Soester Südens

Der LionsClub Soest hat zwei Erfahrungssteine im öffentlichen Raum bzw. teilöffentlichen Raum der Stadt Soest realisieren lassen, um hierdurch Kindern und Erwachsenen neue und bekannte Erfahrungen im Bereich der sinnlichen Wahrnehmung zu erschließen. Die Objekte lehnen sich an die gedanklichen Ansätze des Künstlers Hugo Kükelhaus an, der jahrzehntelang in Soest gelebt und gewirkt hat.

Beide Objekte wurden durch die Bildhauer Michael Düchting und Dorothe Weber umgesetzt und vor der Astrid-Lindgren-Schule am Kaiser-Otto-Weg sowie vor der Petrigrundschule am Oelmüllerweg in Soest aufgestellt.

Das Projekt „Erfahrungsstein“ vor der Astrid-Lindgren-Schule ist als Fortsetzung des erfolgreichen Projektes „Ort der Begegnung“, welches im Jahr 2008 an selber Stelle durch den LionsClub Soest initiiert wurde, anzusehen. Beide Projekte erfuhren eine gute Resonanz seitens der Bevölkerung. Die damals entstandene Bank wird zwischenzeitlich in den Sommermonaten intensiv zum Verweilen und Ausruhen oder als Treffpunkt genutzt.

Der Erfahrungsstein versteht sich als eine Ergänzung des bestehenden Ensembles und entstand unter Beteiligung der Anwohner (Kinder, Jugendliche und Erwachsene). An 10 Tagen hatten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, nachmittags für vier Stunden unter qualifizierter Anleitung (Michael Düchting und Dorothee Weber) bildhauerische Techniken zu erlernen und eigene Steinobjekte herzustellen. Darüber hinaus hatten sie die Möglichkeit, den Herstellungsprozess sowie das Aufstellen des Erfahrungssteines mitzuerleben. Nach Abschluss des Projektes wurde der Erfaghrungsstein mit allen Beteiligten feierlich eingeweiht.