Benefiz Ballett

Benefiz Ballett

In Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Hellweg-Region präsentierte der LionsClub Soest 2008 das Jugend- und Kinderballett St. Petersburg mit der Premiere Die Prinzessin auf der Erbse in der Stadthalle in Soest. Schirmherr dieser Veranstaltung war der Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Eckhard Uhlenberg, der auch anwesend war. Die Veranstaltung war ausverkauft.

Das weltberühmte, staatliche St.Petersburger Kinder- und Jugendballett gehört zum Mariinskij-Theater (ehemals Kirov-Theater), einem Symbol der russischen Kultur. Es wurde 1992 von dem heutigen Ballett-Direktor Anatolij Nikiforov, einem Mitschüler des weltbekannten Tänzers Rudolf Nurejev gegründet und ist durch Tourneen auch in Asien und Europa als Ballett der Spitzenklasse bekannt.

Die künstlerische Leiterin,Irina Safonova, hat nicht nur die Choreographie zu dem Ballett „Die Prinzessin auf der Erbse“ geschrieben, sondern auch die Musik aus Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, der selbst nie für Ballett komponiert hat, zusammengestellt.

In dem 1837 von Hans Christian Andersen geschriebenen Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ geht es um einen Prinzen, für den es Zeit ist zu heiraten, Prinzessinnen aus aller Herren Länder, exotische Tiere, ein vom Regen völlig durchnässtes Mädchen und natürlich um eine Erbse. In der festlichen Schluss-Szene des Balletts treten auch Figuren aus weiteren Andersen-Märchen auf.

Aus dem Erlös aus dem Kartenverkauf des Balletts sowie durch die großzügigen Spenden der Sponsoren konnte ein Betrag von 10.000,-€ zusammengetragen werden, der zur Beschaffung eines neuen Kühltransporters für die Soester Tafel e.V. verwendet wurde.

Die Soester Tafel wurde 1999 gegründet, sammelt täglich gut erhaltene, überschüssige Lebensmittel von Händlern und Landwirten aus dem Umland und stellt diese bedürftigen Personen zur Verfügung. So werden täglich 300 – 500 kg Lebensmittel eingesammelt und in der Essensausgabe Mahlzeiten an 60 bis 80 Menschen verteilt. Zusätzlich werden täglich 15 bedürftige Kinder in einer schulischen Betreuungsmaßnahme mit Mittagessen versorgt. Wöchentlich werden Lebensmitteltüten an über 400 Haushalte (1.200 bis 1.500 Personen) verteilt.

Manchmal verteilt die Soester Tafel auch Lebensmittel an soziale Einrichtungen wie u.a. das Walpurgis Haus, das Frauenhaus, Flüchtlingswohnheime, Kindergärten, das Marie Haverkamp Haus für Mutter und Kind, die Sozialberatungsstelle und das Mädchenhaus Monika.

Die Mitarbeiter der Soester Tafel e.V. sind ehrenamtlich oder als gemeinnützige Arbeitskräfte tätig und benötigen in absehbarer Zeit ein neues Kühlfahrzeug zum Transport der Lebensmittel, um weiterhin ihre segensreiche Arbeit tun zu können. Seit Bestehen der Soester Tafel wurden über 1.000.000 kg Lebensmittel mit dem derzeit vorhandenen Bulli transportiert!